This post is also available in: frFrançais pt-brPortuguês ruРусский enEnglish

Der bekannte Investor Tim Draper, von dem die Worte stammen, dass „die Welt eine neue Art von Währung bräuchte“, sagte voraus, dass der Wert des Bitcoin bis 2022 auf $250000 steigen würde.

Diese Vorhersage traf Draper auf seiner Blockchain-Party und wiederholte sie erneut in einem Tweet, in dem fehlerhafterweise zunächst $25000 stand. Um seine Aussage zu verdeutlichen, brachte er ein Schild vor der Draper University an, auf dem ebenfalls stand, dass Bitcoin bis 2022 $250000 erreichen würde. Wie er auf diese Zahl kommt, hat er nicht näher erläutert.

Draper gründete die Risikokapitalfirma Draper Fisher Jurvetson und investierte zudem erfolgreich in Unternehmen wie Skype, Tesla, Twitter und SpaceX. Er findet die Idee einer nicht-staatlichen Währung sehr überzeugend. „Als ich zum ersten Mal von Bitcoin hörte, war ich vollkommen begeistert“, sagte er in einem Interview. Unter anderem ist bekannt, dass Draper für $30000 einige der Bitcoin gekauft hatte, die nach dem Ende der Silk Road in staatliche Hand kamen.

Schwierigkeit der Preisvorhersagen

Selbst in traditionellen Märkten, die Analysten wesentlich mehr Daten bieten, ist es schwierig Preise effektiv vorherzusagen, wobei dies bei Kryptowährungen noch durch mehrere Faktoren erheblich erschwert wird. Eine andere Vorhersage stammt zum Beispiel von Murray Stahl von Horizon Kinetics, der annimmt, dass Bitcoin so viel Wert sein wird, wie viele andere Währungen zusammen, was einen Preis von $361000 pro Bitcoin bedeuten würde. Dabei wird das Verhältnis von Bitcoin zu Altcoins jedoch nicht berücksichtigt und auch die Frage, wie stark die staatliche Geldpolitik die Wirtschaft noch abwerten wird, kann hier für Unsicherheit sorgen. Wer wirklich die Zukunft einer Kryptowährung vorhersagen möchte, müsste unendlich viele Informationen miteinander verbinden und die zukünftigen Handlungen der Menschen und der Regierungen mit einbeziehen. Deswegen scheint es einfacher zu sein die Richtung einer Bewegung zu bestimmen, als ihren Zielpunkt. Daher beobachten Analysten die bisherigen Bewegungen einer Währung, um dadurch einen Trend ausmachen zu können.

Eine Möglichkeit die Preisbewegung einer Kryptowährung wie Bitcoin oder Dash besser zu beobachten ist es sie in einer logarithmischen Skala, statt einer linearen zu analysieren. Dabei wird sichtbar, dass die beiden Währungen sich an einer Mehrheit der Tage nach oben bewegt haben. Zwar gibt es Tage, an denen das Vertrauen darauf sich als Fehler erwiesen hatte, doch meistens wuchs ihr Wert in US-Dollar. Was zur Preisanalyse hinzugenommen werden sollte, ist eine objektive Betrachtung der Eigenschaften einer Währung und ihres Nutzens für die Konsumenten.

Wert kann es ohne Dienst am Kunden nicht geben

Menschen kaufen mehr von etwas, wenn sie positive Erfahrungen damit gemacht haben, wodurch sich der Preis erhöht, wenn die Menge nicht im gleichen Maße zunimmt. Da die Anzahl der Coins einer Kryptowährung gemeinhin begrenzt ist, besteht die einzige Möglichkeit das Ökosystem zu vergrößern darin den Wert einer einzelnen Einheit zu erhöhen. Um dies zu erreichen, konzentriert Dash sich darauf einen Mehrwert für die Nutzer zu schaffen.

Durch seine schnellen und günstigen Transaktionen kann Dash auf der ganzen Welt als Währung verwendet werden, mit der Waren und Dienstleistungen erworben werden können. Die Bürger Venezuelas nutzen Dash, um der Hyperinflation ihres Landes zu entkommen, doch auch in anderen Ländern gibt es Anknüpfungspunkte. Über DiscoverDash können beinahe 1000 Händler gefunden werden, die ihren Kunden Zahlungen in Dash anbieten, wobei sich darunter Online-Shops sowie Ladengeschäfte befinden. Dashs Benutzerfreundlichkeit und die monetäre Überlegenheit der Kryptowährungen im Allgemeinen macht Dash zu einer Währung, die gute Chancen auf weitere Wertsteigerungen in der Zukunft hat.