This post is also available in: frFrançais pt-brPortuguês ruРусский enEnglish

Dash hat in Venezuela mittlerweile eine kritische Masse erreicht und wird von mehr Händlern akzeptiert, als alle anderen Kryptowährungen zusammen.
Das Händlerverzeichnis der Seite DiscoverDash zeigt, dass mittlerweile mehr als 700 Händler in Venezuela Dash als Zahlungsmethode akzeptieren, womit aus dem Land mehr als ein Drittel der globalen Gesamtzahl kommt. Damit steht Dash in einem sehr starken Kontrast zu anderen Kryptowährungen, denen die Integration in breitere Schichten viele Probleme bereitet. Alejandro Echeverria, der Leiter von Dash Merchant Venezuela, sprach davon, dass die Präsenz der verschiedenen Dash-Teams, die u.a. auch technischen Support anbieten, wesentlich zum Erfolg beigetragen hätte:

„In Venezuela gibt es mehr als 500 Händlern, von denen über 80% durch Dash Merchant Venezuela angeworben wurden. Der Entwickler des Point-of-Sale Systems, welches wir diesen Händlern empfehlen, bestätigte uns auch, dass er sehr viele Transaktionen aus Venezuela registrieren würde. Wir stehen den Händlern dabei mit Rat und Tat zur Seite, wenn sie technische Probleme oder weitergehende Fragen zu Dash haben.“

Dieser Erfolg ist der Treasury von Dash zu verdanken, durch welche 10% der Block-Rewards an Projekte vergeben werden, welche zum Erfolg von Dash beitragen sollen. Dash hat aus diesem Budget bisher Konferenzen, Händleradaptionen und auch ein Support-Center in Venezuela finanziert.

Maßnahme gegen Hyperinflation und Wirtschaftskrise

Die Verwendung von Dash als Zahlungsmethode hat den Venezolanern, deren Land von einer Wirtschaftskrise riesigen Ausmaßes heimgesucht wird, eine erhebliche Erleichterung gebracht. Der Bloomberg Café Con Leche Index gibt als Preis für eine einzige Tasse Kaffee 1,4 Millionen Bolivar an, während Dash heute, trotz aller Höhen und Tiefen, so viel wert ist wie vor 12 Monaten und sogar das 25-faches des Januar-Preises 2017.

Schnelle und sichere Transaktionen, die weniger als einen Cent kosten, sind das Markenzeichen der Kryptowährung Dash. Die Möglichkeit Transaktionen innerhalb von einer Sekunde um die ganze Welt zu verschicken ist für den internationalen Handel von großem Vorteil. Auch Eugenia Alcala Sucre, die Leiterin von Dash Venezuela, sprach davon, dass ein Händler Dash verwenden würde, um damit in drei verschiedenen Ländern zu wirtschaften:

„Ein Unternehmen, welches Gürtel herstellt, konnte seine Materialien aus China liefern lassen und mit Dash bezahlen (die schnellste Geldtransaktion, die der Verantwortlich je gemacht hatte). Die fertigen Produkte lieferte der Händler nach Honduras und lies sich von seinen Kunden in Dash bezahlen.“

Die Dezentralisierung und globale Verfügbarkeit von Dash, ermöglichten es, dass internationale Finanztransaktionen genauso schnell und sicher sind, wie alltägliche Einkäufe. Für Venezuela sind diese Vorteile noch einmal besonders von Bedeutung, da das Land zusätzlich zu Hyperinflation und Wirtschaftskrise auch unter Sanktionen und Isolation leidet.

https://twitter.com/rambrissi/status/1008791090391146496