Japanische Zentralbank: Kryptowährungen sind keine Konkurrenz

Der Vorsitzende der japanischen Zentralbank, Haruhiko Kuroda, nannte Kryptowährungen „Krypto-Anlagen“ und sprach laut Crypto-Lines davon, dass diese „in näherer Zukunft keine Bedrohung für den Yen und andere bereits existierende Währungen“ darstellen würden. Dies zeigt, dass es unter den Zentralbanken sehr unterschiedliche und entgegengesetzte Haltungen gegenüber Kryptowährungen gibt. Leider verunsichert der fehlende Konsens Investoren auf der ganzen Welt. Kuroda wies, wie auch die Leiter anderer Zentralbanken, auf die drastischen Kursschwankungen der Kryptowährungen hin. Diese könnten jedoch schwächer werden, sobald das Ökosystem einen gewissen Reifegrad erreicht. Je häufiger Kryptowährungen für Einkäufe und andere reguläre Transaktionen verwendet werden, desto weniger kann das...

Erfahre mehr

Godex Instant Exchange und Zahlungsdienstleister Paybear integrieren Dash

Dashs Erfolgsstory setzt sich ganz im Sinne der bisherigen Frühjahrsentwicklung fort, nachdem erneut ein Exchange und ein Zahlungsdienstleister Dash integrieren. Paybear, ein neuer Zahlungsdienstleister für Online-Händler, hat vor Kurzem sein eigenes Zahlungsportal eröffnet. Dash ist eine der 7 akzeptierten Kryptowährungen, wobei im Laufe des Jahres noch 11 weitere hinzugefügt werden sollen. Der Zahlungsdienst kann in verschiedene E-Kommerz-PlugIns integriert werden, wie etwa WooCommerce oder OpenCart, und soll bald auch Magento unterstützen. Dash instantan über GODEX erwerben Zusätzlich zu Paybear wurde Dash auch zum neuen Instant-Exchange GODEX hinzugefügt: Gleich dem Industriegiganten ShapeShift ermöglicht GODEX seinen Nutzern Kryptowährungen instantan gegeneinander zu tauschen....

Erfahre mehr

Dash Wochenrückblick – 11. Februar 2018

Neue Integrationen angekündigt Die vergangene Woche brachte einige aufregende Neuigkeiten für Dash mit sich, da u.a. die quartalsweise Konferenzschaltung des Dash Core Teams stattfand, aber auch mehrere internationale Marketinginitiativen gestartet wurden. Die wichtigste Integrationsankündigung kam in dieser Woche von Bitrefill. Dieses Unternehmen ermöglicht es seinen Kunden Handy- und Steamguthaben mit Kryptowährungen zu erwerben. Seit dieser Woche akzeptiert die Seite auch Dash, wobei gerade die geringen Gebühren und die schnellen Transaktionen Gründe für die Integration waren. Bitrefill bietet Dash-Nutzern für kurze Zeit einen Rabatt von 10% an. Nachdem die beiden entsprechenden Proposal vom Netzwerk verabschiedet worden waren, gab es nun...

Erfahre mehr

Was ich aus der Dash Core Q4 Konferenzschaltung mitgenommen habe

Nachdem ich die Konferenzschaltung zum vierten Quartal 2017 gehört habe, möchte ich hier die wichtigsten Punkte zusammenfassen: 1: Evolution und Entwicklungsfortschritte Die Fragen, die sich jeder stellt, sind: Wann erscheint Evolution? Wann wird die Roadmap aktualisiert? Core spricht davon, dass eine aktualisierte Roadmap bald erscheinen soll, und, dass das Team immer noch eine erste Veröffentlichung von Evolution im Sommer 2018 anstrebt. Leider konnte der Entwicklungsstand nicht detaillierter geschildert werden, da das Team momentan an Patenten arbeitet, durch die die Technologie für jeden frei zugänglich sein wird und Patenttrolle oder andere Unternehmen abgewehrt werden können. Im letzten Quartal wurden sieben...

Erfahre mehr

Oh Bitcoin, wohin hat es dich verschlagen?

Bloomberg spricht davon, dass Kriminelle Bitcoin durch schnellere, günstigere und anonymere Alternativen ersetzen. Die Seite bezieht sich dabei auf eine Studie von Recorded Future. Im Verlauf des letzten Jahres hat Bitcoin durch hohe Transaktionsgebühren und Bestätigungszeiten 50% seiner Marktdominanz verloren. Nun behauptet Recorded Future, dass Litecoin und Dash erste Wahl wären, wenn es darum ginge, Gesetze zu umgehen. Die Grafik in dem Artikel zeigt, dass die zweit- und die dritt-beliebteste Währung im Dark Web Litcoin (30%) und Dash (20%) sind. Ryan Taylor, der CEO der Dash Core Group, kommentierte den Artikel auf Bloomberg damit, dass „das Dash-Netzwerk noch von...

Erfahre mehr

Senatsanhörung zu Kryptowährungen weckt Hoffnungen

Die jüngste Anhörung zum Thema Kryptowährungen war überraschend optimistisch, was Kryptowährungsnutzer auf der ganzen Welt beruhigt aufatmen lässt. Wie TechCrunch berichtete, sprachen Jay Clayton (Vorsitzender der Securities and Exchange Commission) und Christopher Giancarlo (Vorsitzender der Commodity Futures Trading Commission) am Dienstag vor dem Senate Banking Committee. Die beiden Vorsitzenden sprachen über die Unterschiede zwischen dem, was reguliert werden kann, und dem, was reguliert werden muss. Dabei sprachen sie davon, dass Kryptowährungen, ICOs und die Blockchain-Technologie gesetzlich jeweils unterschiedlich behandelt werden müssten, wobei sie ein ungeahnt positives Bild von Ersterem zeichneten. Kryptowährungen müssen weniger reguliert werden als ICOs Clayton (SEC)...

Erfahre mehr

Review des treuhänderischen MasternodeShare-Anbieters DashMasternode.io (Update)

Das Update beinhaltet neue Konfigurationsmöglichkeiten, niedrigere Einzahlungsgrenzen und die Möglichkeit an Proposal-Abstimmungen teilzunehmen. Einer der bekanntesten und seriösesten Anbieter von Masternode-Anteilen ist DashMasternode.io. Dieser flexible Dienst bietet Personen, die weniger als 1000 Dash besitzen, die Möglichkeit Anteile an einer Masternode zu erwerben und Geld damit zu verdienen, dass sie bei der Sicherung des Netzwerks helfen. Seinen Kunden zahlt das Unternehmen dabei eine höhere Rate als ähnliche Anbieter. Einfache Anmeldung Die Anmeldung ist sehr einfach gehalten. Wenn man der Bestätigungsemail folgt, wird einem eine Adresse genannt, an die man seine Anteile schicken kann. Diese ist durch PGP signiert und kann...

Erfahre mehr

Dash startet das Jahr 2018 mit fast 20 neuen Integrationen und Partnerschaften

Der Januar war ein sehr geschäftiger Monat für Dash, da mehr als ein Dutzend Integrationen und Partnerschaften das neue Jahr eingeleitet haben. Auch wenn Kryptowährungen, einschließlich Dash, einen massiven Preisverfall erlebt haben, so hat sich doch an der Entwicklungs-, Werbe- und Integrationsfront einiges getan. Mehr als ein Dutzend Plattformen und Dienstleister haben im Verlauf des ersten Monats angekündigt Dash zu integrieren. Beinahe jeden Werktag konnten neue Integrationen beobachtet werden. Zudem trugen hochrangige Sponsoringpartnerschaften erste Früchte und mehrere positive Ereignisse fanden in den Nachrichten Erwähnung, darunter auch zwei große Medienprojekte. Fast jeden Werktag eine neue Integration Der Monat begann damit,...

Erfahre mehr

Bitrefill, der führende Kryptohändler für Steam- und Handyguthaben, akzeptiert Dash

Dank Bitrefill können Kunden verschiedener Anbieter nun Dash-Zahlungen verwenden, um damit ihr Handyguthaben aufzuladen. Bisher akzeptierte Bitrefill nur Bitcoin und Litecoin als Zahlungsmethode für den Erwerb von Handyguthaben. Da Bitcoin durch langsame Zahlungen und teure Transaktionskosten nur noch bedingt als Zahlungsmittel verwendet werden kann, wurde nun Dash hinzugefügt, da es sich sehr gut für das Versenden kleiner Beträge eignet. Damit möglichst viele Kunden Dash verwenden, wird auf Dash-Zahlungen ein Rabatt von 10% gewährt. Sergej Kotliar, Bitrefills CEO, ist der Ansicht, dass Dash durch diese Integration in Regionen mit geringer Bankeninfrastruktur an Beliebtheit hinzugewinnen wird: „Wir bieten unsere Dienste bankenlosen...

Erfahre mehr

3 Gründe, warum Kryptowährungen nicht mehr mit Kreditkarten gekauft werden können

Mehrere der größten Kreditinstitute haben ihren Nutzern in den letzten Wochen verboten Kryptowährungen mithilfe ihrer Kreditkarten zu erwerben. Während bei manchem nun der Gedanke aufkommen mag, dass dieses Verbot ein Angriff auf Kryptowährungen sei, so sei gesagt, dass es immer noch erlaubt ist, diese mithilfe von Überweisungen und Debitkarten zu kaufen. Bei Kreditkarten hingegen gibt es drei gute Gründe, warum deren Herausgeber diesen Austausch nicht gut heißen. 1: Beim Kauf einer Währung, die nur eine Richtung kennt, besteht eine hohe Rückbuchungsgefahr Kreditkartentransaktionen können rückgängig gemacht werden. Kryptowährungstransaktionen nicht. Wenn diese beiden Gegensätze miteinander in Kontakt kommen, werden manche versuchen...

Erfahre mehr

Pin It on Pinterest